29. August 2021 bis 9. Januar 2022

Zeit und Raum
Hommage an Peter und Christine KammArchitektur, Malerei, Skulptur, Design, Video
Piranesi, Hoffmann und Rix bis Ineichen, Signer und Kowanz

Programm
Veranstaltungen
Führung von 10.30 - 12 Uhr

Sonntag, 19. September Ausstellungsrundgang mit Matthias Haldemann, Direktor

Kunst über Mittag jeweils von 12.15 - 12.45 Uhr

Dienstag, 7. September Zu Richard Long mit Dr. des. Sandra Winiger, Leiterin Kunstvermittlung
Dienstag, 14. September Zu Roni Horn mit Dr. Marco Obrist, Sammlungskurator
Dienstag, 21. September Zu Brigitte Kowanz mit Fabienne Loosli, wissenschaftliche Assistentin
Dienstag, 28. September Zu Irma Ineichen mit Friederike Balke, Kunstvermittlerin

Finissage des Projekts The Ship of Tolerance

Die Finissage des Projekts The Ship of Tolerance soll mit einem grossen Fest gefeiert werden. Das Kunsthaus Zug und der Verein «FRW Interkultureller Dialog» laden alle ein, für eine interkulturelle kulinarische «Teilete» Spezialitäten aus dem eigenen Land mitzubringen. Im Zeichen des Austauschs und Respekts mit und gegenüber fremden Kulturen feiern wir zusammen.

The Ship of Tolerance wurde 2016 vom russischen Künstlerehepaar Ilya und Emilia Kabakov mit einem grossen Fest am Zugersee eingeweiht. Seither stand das Schiff im Brüggli und wurde als Ort der Begegnung genutzt. Mit The Ship of Tolerance verbinden Kabakovs seit dem ersten Projekt 2005 in der Oasenstadt Siwa in Ägypten Menschen verschiedener Kontinente, Kulturen und Identitäten, indem sie diese aktiv in das Projekt mit einbeziehen. Im gemeinsamen Tun werden der Respekt gegenüber fremden Kulturen und Ideen sowie die Akzeptanz der Unterschiede erfahrbar. Das Essen beim Schiff soll ein Zeichen setzen, dass friedliches Miteinander und Zusammenleben verschiedenster Kulturen und Lebensentwürfe gelingen kann.

Programm
17.00 Uhr: Hissen des Segels
17.15 Uhr: Begrüssung mit Dr. Matthias Haldemann, Direktor Kunsthaus Zug, und Emilia Kabakov (live zugeschaltet aus Dallas)
17.30 – 18.30 Uhr: Musik-Workshop vom BADABUM-Atelier, dem Verein für kreative Musikpädagogik, der mit dem Publikum einfache und rhythmische Patterns erarbeitet und ausführt.
19.30 Uhr: Rückblick und Abschluss in Wort und Bild mit Dr. des. Sandra Winiger, Leiterin Kunstvermittlung Kunsthaus Zug, und Eva Wimmer, Koordinatorin des Vereins «FRW Interkultureller Dialog»
20.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Informationen
Wann: Samstag, 25. Sept. 2021, 17.00 – 20.00 Uhr
Wo: Brüggli, Zug
Besonderes: Wasser, Geschirr, Besteck sowie Becher sind vorhanden.
Über die Durchführung wird 24 h vorher hier und auf www.frwzg.ch informiert. Bei Regen findet die Veranstaltung nicht statt.

Kunstreise Richisau

Samstag, 2. Oktober Veranstaltet von der Stiftung der Freunde Kunsthaus Zug, Leitung: Matthias Haldemann und Dr. Jürg Scheuzger.
Die eintägige Kunstreise führt in die idyllische Richisau im glarnerischen Klöntal. Dort baute Peter Kamm ein neues Gasthaus, umgeben von einem jahrhundertealten Ahornwald. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts zog der einmalige Kraftort zwischen Bergsee und Felswänden Gäste aus der ganzen Welt an, darunter bekannte Schriftsteller und Maler. Die Tradition nahmen Peter, Christine und Christa Kamm wieder auf und luden die befreundeten Künstler Balthasar Burkhard, Walter Fähndrich, Karl Prantl, Roman Signer, Kurt Sigrist und Günther Uecker ein, dort Kunstwerke zu realisieren.
Zeitgenössische und historische Kunst, Architektur, Dichtung und Natur sind die Themen an diesem besonderen, von einem ganzheitlichen Kulturverständnis geprägten Ort.

Anmeldung: Die Reise ist ausgebucht, wir führen eine Warteliste. Anmeldung deshalb gerne so bald wie möglich, spätestens jedoch bis 15. September 2021 per Post an Kunsthaus Zug, Dorfstrasse 27, 6301 Zug (Anmeldetalon Hier) oder Mail (doris.gysi@kunsthauszug.ch). Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt, die Teilnahme wird schriftlich bestätigt.

Angebote für Familien und Kinder
Familienworkshop von 10.30 - 12.30 Uhr

Sonntag, 31. Oktober Eltern und Kinder erkunden gemeinsam Kunstwerke anhand spielerischer Anregungen und verarbeiten Erfahrenes gestalterisch im Atelier, mit Friederike Balke.
Anmeldung: Per Mail/Telefon, Teilnehmerzahl begrenzt
Kosten: CHF 15.– pro Familie (zzgl. Eintritt für Erwachsene)

Offenes Atelier von 13 - 17 Uhr

Sonntag, 31. Oktober Das Kunsthausatelier ist für Familien und Erwachsene offen, um selber künstlerisch tätig zu werden. Impulse von Friederike Balke, Kunstvermittlerin um 13.30 und 15.00 Uhr.

Save the Date: Kultissimo in Luzern, 11 – 17 Uhr

Samstag, 25. November Kunstwerkstatt der Kunstvermittlung am Kinderkulturfest der Pro Juventute in Luzern.
Infos: www.kultissimo.ch

Save the Date: Zuger Märlisunntig 2021 von 14 - 17 Uhr

Sonntag, 5. Dezember, 14, 15 und 16 Uhr Märchen zu Werken in der Ausstellung, erzählt von Caroline Capiaghi, für Kinder ab 5 Jahren, Dauer ca. 30 Min., freier Eintritt (ohne Ausstellungsbesuch).
Infos: www.maerlisunntig.ch

SehTipps

Ein Ausstellungsbegleiter für Kinder mit Anregungen zum kreativen Erkunden von Kunstwerken ist an der Kasse kostenlos erhältlich.

Angebote für Kitas und Schulen
Einführungen für Lehrpersonen & stufengerechte Workshops

Für Kindertagesstätten (3- bis 5-jährige Kinder), Kindergarten bis Berufsschulen, mit Friederike Balke, Susanne Stucky und Sandra Winiger
Kosten: Zuger Schulen kostenlos
Infos und Daten: www.kunsthauszug.ch/kunstvermittlung

Die Ausstellung wird grosszügig unterstützt von

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/71/Glencore_logo.svg/800px-Glencore_logo.svg.png
Stiftung Sammlung Kamm
WWZ Energie AG, Zug

Allgemeine Informationen
Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag, 12 – 18 Uhr
Samstag u. Sonntag, 10 – 17 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise

CHF 15.– / 12.– reduziert
Wenn nicht anders erwähnt, sind die Veranstaltungen im Eintrittspreis inbegriffen.

Kunsthaus-Bar

Die Kunsthaus-Bar bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Kontakt
Kunsthaus Zug

Dorfstrasse 27, 6301 Zug
Tel. 041 725 33 44
info@kunsthauszug.ch

Kunstvermittlung

Bildung und Vermittlung, Tel. 041 725 33 40
Privatführungen und Anlässe, Tel. 041 725 33 44