29. September 2019 bis 2. Februar 2020

My mother country – Malerei der AboriginesSammlung Pierre und Joëlle Clément, Zug
Emily Kame KngwarreyeWerke australischer Privatsammlungen

Die aktuellen Ausstellungen “My Mother Country – Malerei der Aborigines”
und “Emily Kame Kngwarreye” werden wegen des grossen Erfolges

bis Sonntag, 2. Februar 2020 verlängert!

Programm
Eröffnung

Samstag, 28. September
17.00 Uhr – Türöffnung
17.30 Uhr – Es sprechen  – Dr. Matthias Haldemann, Direktor, Joëlle Clément und Janet Holt*

Veranstaltungen
Ausstellungsgespräche
Sonntag, 29. September, 10.30 – 12 Uhr
Mit Matthias Haldemann, Joëlle und Pierre Clément, Janet Holt*
Sonntag, 1. Dezember, 14.30 – 16 Uhr
Roberta Colombo Dougoud, Konservatorin, Musée d’ethnographie de Genève, kommentiert die Ausstellung aus ethnologischer Sicht. Begleitet von Matthias Haldemann und Joëlle Clément.*
Führungen, jeweils 10.30 – 12 Uhr
Sonntag, 27. Oktober  Mit Matthias Haldemann
Sonntag, 17. November  Die Kunst der Aborigines und Sol LeWitt, Führung mit Dr. Marco Obrist, Sammlungskurator
Sonntag, 1. Dezember   Guided Tour in English, with Marco Obrist, Curator of Collections
Sonntag, 15. Dezember   Mit Marco Obrist
Sonntag, 12. Januar   Mit Matthias Haldemann, Joëlle und Pierre Clément*
Sonntag, 19. Januar   Mit Sandra Winiger
Sonntag, 2. Februar   Mit Dr. Matthias Haldemann, Direktor
Kunst über Mittag jeweils 12.00 – 12.30 Uhr
Dienstag, 1. Oktober Narration im Bild, mit Leonora Kugler, wissenschaftliche Volontärin
Dienstag, 22. Oktober  Zu Emily Kame Kngwarreye, mit Friederike Balke, Kunstvermittlerin
Dienstag, 19. November  Linie, Punkt und Fläche, mit Sandra Winiger, Leiterin Kunstvermittlung
Dienstag, 10. Dezember  Zu Emily Kame Kngwarreye, mit Friederike Balke
Dienstag, 7. Januar  Tradition und Innovation, mit Marco Obrist
Dienstag, 21. Januar  mit Sandra Winiger
*Veranstaltung findet teilweise in Französisch und/oder Englisch statt.
Buchpräsentation  19 – 20 Uhr
Dienstag, 22. Oktober 2019
Frederick Kiesler.
Face to Face with the Avant-Garde
Mit Peter Bogner und Gerd Zillner (Herausgeber)
Erschienen im Birkhäuser Verlag, Basel, 2019
> Flyer (PDF)
Kultur Inklusiv
Aufgeweckte Kunst-Geschichten jeweils 10.30 – 11.45 Uhr
Dienstag, 29. Oktober
Dienstag, 5. November
Dienstag, 12. November
Gemeinsam entwickeln Menschen mit Demenz unter fachkundiger Leitung eine Geschichte zu einem ausgewählten Kunstwerk. Anschliessend gemeinsames Mittagessen.
Info und Anmeldung: Alzheimer Zug, T 041 760 05 60 oder Kunstvermittlung Kunsthaus Zug, T 041 725 33 40, jeweils bis spätestens Montag vorher
Kosten: CHF 10.– pro Teilnehmer (ohne Mittagessen)
Gesprächsstunde Kunst

Mittwoch, 6. November, 13.30 – 18 Uhr
Sonntag, 24. November, 13.30 – 17 Uhr

Die Kunstvermittlerin Sandra Winiger beantwortet Fragen zur Ausstellung. Dabei geht sie auf individuelle Bedürfnisse ein.
Das Angebot soll allen Menschen einen hindernisfreien Zugang zu Kunst ermöglichen.

Angebote für Familien und Kinder
Save the Date – Kultissimo in Zug und Luzern
Kultissimo – Kultur für Kinder. Kinderkulturfest der Pro Juventute in Zug und Luzern.
Das Kunsthaus Zug öffnet Kindern die Türen zu Kunst und Kultur. Bitte anmelden! 
Kurzworkshops für Kinder und Familien im Kunsthaus Zug
Samstag, 26. Oktober um 10-11, 11-12, 13-14, 14-15, 15-16 Uhr
Die Aborigines erzählen in ihren Bildern von ihrem Land und ihrer Seele.  Was sind das wohl für Erzählungen? Was bedeuten die Zeichen?  Infos, Reservationen und Tickets auf kultissimo.ch
Kunstwerkstatt für Kinder und Familien im Südpol in Luzern
Samstag, 23. November um 11.30 – 16.30 Uhr
Wir beschäftigen uns mit Malereien der Aborigines. Oft sind es Punkte und Linien, die rhythmische Muster ergeben. Versuch auch du die Malweise der Aborigines und male mit an einem riesigen Stoffbild. Infos, Reservationen und Tickets auf kultissimo.ch
Familienworkshop
Sonntag, 3. November, 10.30 – 12.30 Uhr
Eltern und Kinder erkunden gemeinsam Kunstwerke anhand spielerischer Anregungen und verarbeiten Erfahrenes gestalterisch im Atelier, mit Friederike Balke.
Anmeldung: Per Mail/Telefon, Teilnehmerzahl begrenzt
Kosten: CHF 15.– pro Familie (zzgl. Eintritt für Erwachsene)
Offenes Atelier
Sonntag, 3. November, 13 – 17 Uhr
Das Kunsthausatelier ist für Familien und Erwachsene offen, um selber künstlerisch tätig zu werden, Impulse von Friederike Balke um 13, 14.30 und 16 Uhr.
Zuger Märlisunntig 2019
Sonntag, 8. Dezember, 14, 15 und 16 h
Känguru & Wombat – Mythen aus Australien, erzählt von Caroline Capiaghi, für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene, Dauer ca. 30 Min., freier Eintritt (ohne Ausstellungsbesuch).
SehTipps

Ein Ausstellungsbegleiter für Kinder mit Anregungen zum kreativen Erkunden von Kunstwerken ist an der Kasse kostenlos erhältlich.

Angebote für Kitas und Schulen
Einführungen für Lehrpersonen Stufengerechte Workshops

Für Kindertagesstätten (3- bis 5-jährige Kinder), Kindergarten bis Berufsschulen, mit Susanne Stucky, Maria Brosi und Friederike Balke

Kosten: Zuger Schulen kostenlos
mehr Infos unter Kunstvermittlung

Die Ausstellung wird grosszügig unterstützt von

UBS Switzerland AG, Zug
Amafin AG, Feldmeilen
Private Mäzene

Informationen zur Ausstellung
Kontakt
Bildung und Vermittlung: Telefon 041 725 33 40
Privatführungen und Anlässe: Telefon 041 725 33 44
info@kunsthauszug.ch
Eintrittspreise

CHF 15.– / 12.– reduziert
Wenn nicht anders erwähnt, sind die Veranstaltungen im Eintrittspreis inbegriffen.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag, 12 – 18 Uhr
Samstag u. Sonntag, 10 – 17 Uhr
Montag geschlossen
Allerheiligen, 1. November, 10 – 17 Uhr
Mariä Empfängnis, 8. Dezember, 10 – 17 Uhr
Heiligabend, 24. Dezember, geschlossen
Weihnachten, 25. Dezember, geschlossen Stephanstag, 26. Dezember, 10 – 17 Uhr
Silvester, 31. Dezember, 10 – 17 Uhr
Neujahr, 1. Januar, geschlossen
Berchtoldstag, 2. Januar, 10 – 17 Uhr

Kunsthaus-Bar

Die Kunsthaus-Bar offeriert mittags marktfrische Küche, hausgemachte Kuchen und feine Weine. Reservationen ab zwei Personen bitte zwei Tage im Voraus.